Technik

Der technische Hintergrund von PIXLUM

 

PIXLUM ist wie ein Baukasten aufgebaut. Leicht wie ein Kinderspiel, aber technisch ausgereift. Wer schon immer auf der Suche nach einem Beleuchtungsprodukt war, das spielerische und technische Möglichkeiten in einzigartiger Weise vereint, der wird bei PIXLUM fündig.

Zum PIXLUM-Baukasten gehören

  • die elektrisch leitenden PixBOARD Platten als Basis für alle Leuchtelemente
  • die PixPOWER Transformatoren (12 Volt) zur Stromversorgung
  • die PixCABLE Verbindungskabel, die den Transformator mit einer Leiterplatte bzw. zwei Leiterplatten miteinander verbinden
  • die PixSCREW Schrauben, mit denen die Leiterplatten an Wänden und Decken befestigt werden und
  • die PixLEDs und die PixLUM Leuchten, die an jeder beliebigen Stelle in eine Leiterplatte gesteckt werden können, um LED Sternenhimmel und andere Lichtlösungen zu verwirklichen.

 

Wie installiert man PIXLUM?

Installation eines einfachen Systems

Die kleinste PIXLUM-Installation besteht aus einer stromleitenden Platte, einem Transformator, einem Verbinderkabel und einigen LEDs.

Der Transformator (2) wird entweder

  • mit einem bauseits vorhandenen Stromanschluss oder
  • über ein Netzkabel mit einer Steckdose verbunden (1).

Die Montage der Stromleiterplatte an Wand oder Decke erfolgt mit den mitgelieferten isolierten Schrauben. Alternativ können die Platten auch mit einem geeigneten Polystyrolkleber aufgeklebt werden. Eine Montage in einem Rahmen ist auch möglich. Die Stromleiterplatte (3) wird über ein Verbindungskabel mit dem Transformator (2) verbunden. Vor dem Einstecken der Leuchtmittel wird die Oberfläche der Platte gestrichen, tapeziert, verputzt, mit Aufklebern beklebt oder mit Stoff bespannt. Die Leuchtmittel werden anschließend von Hand an beliebigen Stellen in die Stromleiterplatte gedrückt. Sowohl die LEDs als auch die anderen Leuchtmittel können jederzeit wieder entnommen und an anderen Stellen in die Platte gesteckt werden.

Montage größerer Systeme

Größere Flächen z.B. Sternenhimmel an Decken von Restaurants, Hotels, Schwimmbädern etc. werden aus mehreren Stromleiterplatten zusammengesetzt. Diese Platten werden untereinander durch Verbindungskabel verknüpft. Die Platten können in Form einer Kette hintereinander oder in einer Baumstruktur installiert werden. Um die Stromleiterplatten an die Größe und Form des Raumes anzupassen, werden sie mit einem Cuttermesser oder einer Säge zurecht geschnitten. Wird die maximale Leistung des Transformators durch Verwendung sehr vieler Lichtelemente überschritten, installiert man einfach einen weiteren Stromkreis.

Im folgenden Menüpunkt Konzept erfahren Sie mehr über die Idee, die hinter dem PIXLUM-Lichtsystem steckt. Außerdem erläutern wir einige Ideen und Produkte, die in Zukunft geplant sind, um das System zu erweitern.

Sie finden im Menüpunkt Produkte alle zum PIXLUM-Lichtsystem gehörenden Standardartikel sowie einige kompatible Fremdprodukte, die es bereits für das System gibt.

Unter Montagevideos finden Sie 5 Videos, die Ihnen zeigen, wie man ein PIXLUM-Lichtsystem perfekt installiert.

Im Menüpunkt FAQ haben wir übersichtlich Fragen zusammengestellt, die uns von Kunden immer wieder im Zusammenhang mit den Produkten und der Montage gestellt werden. Zusätzlich werden wir mit der Zeit Kurzvideos zu verschiedenen Themen erstellen, die hoffentlich alle Fragen beantworten werden.

Wir hoffen, die Antworten helfen Ihnen weiter. Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne telefonisch (02635-9235-12) und per Mail (j.prechtl@pixlum.de) beratend zur Seite, wenn Sie Fragen haben.