Produkte

Alle PIXLUM Komponenten auf einen Blick

 

Diese Seite gibt Ihnen einen Überblick über alle zum PIXLUM-Lichtsystem gehörenden Komponenten. Es empfiehlt sich, alle Texte der Reihe nach zu lesen. Sie enthalten zusätzlich zur reinen Produktbeschreibung auch noch sehr viele interessante und weiterführende Informationen, zum Beispiel zu Planung und Montage. Viele dieser Informationen sind auch in unseren Montagevideos enthalten, die Sie sich vor einer Installation auf jeden Fall auch ansehen sollten.

Wenn Sie sofort Informationen zu einer speziellen Produktgruppe erhalten möchten, können Sie auf einen Punkt der folgende Liste klicken, um direkt das entsprechende Thema zu finden.

Die Basis des PIXLUM-Lichtsystems - Die PixBOARD Stromleiterplatten

Die PixBOARD Stromleiterplatten bilden die Grundlage des kompletten PIXLUM Lichtsystems. Es gibt sie in zwei unterschiedlichen Versionen:

  • PixBOARD Foam (eine reine Polystyrolschaumplatte)
  • PixBOARD Plaster (mit einer sichtseitigen Auflage aus Gipskarton)

Beide Stromleiterplatten bestehen hauptsächlich aus hochexpandiertem Polystyrolschaum und sind sowohl für die Wand- als auch für die Montage an der Decke geeignet. Sie haben eine Standardgröße von 2,50 m x 1,20 m (= 3 m²) und sind 2,2 cm dick. So können sie in den meisten Räumen raumhoch bis zur Decke an einer Wand montiert werden. Beide Platten sind aufgebaut wie ein Sandwich. Sie enthalten zwei elektrisch leitende Schichten. Diese bestehen jeweils aus einer doppelten Aluminiumfolie und einer Plastik-Elastomer-Schicht dazwischen. Durch diese speziell für PIXLUM entwickelte sehr flexible dreilagige Folie werden die eingesteckten Lichtelemente fixiert. Dadurch besteht nach dem Einstecken immer ein fester Kontakt zwischen den Beinen der PixLEDs oder PixLUM Leuchten einerseits sowie den stromleitenden Folien andererseits.

Beide Plattentypen sind sehr einfach zu bearbeiten. Sie können mit allen im Trockenbau dazu verwendeten Werkzeugen in beliebige Formen geschnitten werden. Bei der Foam Platte reicht dafür sogar schon ein scharfes Cuttermesser aus. Auch eine Bearbeitung mit CNC-Maschinen ist möglich. Dies ist besonders für den Einsatz im Messebau oder bei Veranstaltungen und Events interessant, weil beliebige Formen geschnitten werden können. Die Stromleiterplatten werden mit speziellen, zum System gehörenden Schrauben an Wänden oder Decken montiert. Beide Plattentypen können mit Farbe angestrichen oder besprayt, mit Stoff bespannt, mit weichem Putz (z.B. Floxxan Baumwollputz) verputzt, mit (Foto-)Tapete oder großflächigen Aufklebern beklebt oder anderweitig dekoriert werden.

Wir bieten Ihnen neben den Stromleiterplatten mit den Standardmaßen 2,50 m x 1,20 m auch kleinere Platten der Größe 0,80 m x 1,20 m (= 0,96 m²) an. Die kleinen Platten sind ideal für den Einsatz als Lichtdekoration und Lichtwerbung geeignet. Außerdem werden sie für die Installation kleinerer Sternenhimmel in Privathaushalten bis ca. 8 m² verwendet. Durch ihre Seitenmaße von 120 und 80 cm sind sie sehr einfach miteinander kombinierbar. Wir haben aus den kleinen Platten verschiedene Bausätze zusammengestellt. Diese Bausätze gibt es in Gesamtgrößen bis zu ca. 8 m². Sie lassen sich kostengünstig per Paketdienst versenden. Die montagefertigen Bausätze sind nach Anzahl der Platten durchnummeriert (Bausatz 1 enthält eine Stromleiterplatte, Bausatz 2 zwei Stück etc.). Sie enthalten außer den Platten einen PixPOWER Transformator, PixCABLE Verbindungskabel, PixSCREW Schrauben und PixLEDs in ausreichender Anzahl. Die Bausätze sind mit beiden Plattentypen erhältlich.

 

PixBOARD Foam Stromleiterplatte

Die PixBoard Foam Stromleiterplatte ist eine reine Polystyrolschaumplatte ohne Einstufung des Brandverhaltens. Sie wird standardmäßig dort als Basis für Sternenhimmel oder für Lichtdekorationen eingesetzt, wo es nicht auf erhöhten Brandschutz ankommt. Dies ist hauptsächlich im privaten Bereich der Fall. Aufgebaut wie ein Sandwich besteht sie insgesamt aus 5 Schichten. Davon sind 3 Lagen aus hochexpandiertem Polystyrolschaum. Dazwischen befinden sich 2 Lagen stromleitende Folie. Die Platte wird auch für den Einsatz im mobilen dekorativen Bereich z.B. in Schaufenstern oder auf Messen verwendet, weil sie sehr leicht ist, sich vor Ort einfach mit einem Cuttermesser bearbeiten und gut transportieren lässt. Außerdem ist ihre strahlend weiße Oberfläche direkt bedruckbar. Des Weiteren ist sie sehr gut für den Einsatz in Feuchträumen geeignet, weil Ihre Oberfläche wasserabweisend ist.

PixBOARD Foam Stromleiterplatten haben gegenüber den Plaster Platten den Vorteil ihres niedrigen Gewichts (ca. 2,5 kg/m²). Sie können deshalb sehr einfach über Kopf montiert werden und sind für eine Deckenmontage die einfachere Wahl. Für die Montage an der Wand in stark frequentierten Räumen sind sie nicht so gut geeignet, da sich ihre Oberfläche leicht eindrücken lässt.

PixLEDs und andere kompatible Leuchtmittel können von beiden Seiten in die PixBoard Foam Stromleiterplatten gesteckt werden. Bei der Verwendung von Transformatoren im Wechselstrombetrieb ist dies sogar gleichzeitig möglich. Dies ist besonders im Bereich der Werbung von Interesse, weil man beide Seiten der Platten für eine Präsentation nutzen kann.

 

PixBOARD Plaster Stromleiterplatte

Die PixBOARD Plaster Stromleiterplatte ist eine patentgeschütze Neuentwicklung von PIXLUM. Sie verfügt über eine einseitige, harte Oberfläche aus Gipskarton. Die Platte  wird immer so montiert, daß der Gipskarton die Sichtseite darstellt. Auch diese Platte ist wie ein Sandwich ausgebaut, besteht aus technischen Gründen aber aus 6 Schichten. Unter der 5 mm starken Gipskartonauflage befindet sich zusätzlich noch eine 2 mm dünne Schaumschicht, damit die Klammern der PixCABLE Verbindungskabel seitlich eingesteckt werden können.

Aufgrund dieser Gipskartonauflage erreicht die Platte hinsichtlich ihres Brandverhaltens eine sehr gute Einstufung bei der Klassifizierung von Baustoffen nach DIN EN 13501-1. Sie wurde nach den durchgeführten Tests (SBI-Test und Brennwert-Test) in die europäische Baustoffklasse B s1 d0 eingestuft. Dies ist die höchste erreichbare Klasse für Produkte, die ganz oder größtenteils aus organischen Materialien bestehen.

Diese Einstufung besagt:

  • die PixBOARD Plaster Stromleiterplatte ist schwer entflammbar
  • bei einem Brand entsteht keine bzw. kaum Rauchentwicklung
  • es gibt kein Abtropfen/Abfallen von brennenden Teilen

Durch diese Eigenschaften ist die Platte für den Einbau in öffentlichen Gebäuden prädestiniert. (Bitte beachten Sie die gesonderten Bestimmungen für Fluchtwege!)

Wegen ihrer harten Gipskartonoberfläche ist sie ca. 20 kg schwer und besonders gut für die Wandmontage geeignet. Die Leuchtmittel werden mit Hilfe der PixTOOL Werkzeuge in die Oberfläche mit der Gipskartonauflage gesteckt. Die PixLEDs und PixLUM Leuchten sitzen daher sehr fest in der Plattenoberfläche und sind nur schwer zu entfernen. Außerdem ist die Platte durch die harte Oberfläche besser gegen Beschädigungen geschützt als die weiche PixBOARD Foam Stromleiterplatte.

Die großen PixBOARD Plaster Stromleiterplatten haben abgeflachte Kanten auf den langen Seiten. Deshalb können sie wie handelsübliche Gipskartonplatten auf Stoß montiert werden. Die Weiterbearbeitung der Stoßkanten erfolgt, wie im Trockenbau bekannt, mit Fugendeckstreifen und Fugenspachtel.

 

Wo kommt der Strom her? - Die PixPOWER Transformatoren

PixPOWER Transformatoren versorgen die PixBOARD Stromleiterplatten mit Strom. Es stehen zwei Transformatoren mit unterschiedlicher Leistung zur Verfügung:

  • PixPOWER Transformator 70 Watt
  • PixPOWER Transformator 150 Watt

Beide Transformatoren arbeiten mit 12 Volt Schutzkleinspannung (SELV) gemäß DIN EN 61140. Sie erfüllen laut DIN EN 61558-2-6 die Anforderungen der Schutzklasse III und bieten dadurch einen besonderen Schutz gegen elektrische Schläge. Beide Transformatoren starten bei 0,1 Watt Belastung, so daß sie schon eine einzige LED zum Leuchten bringen. Dies ist sehr wichtig für Funktionstests bei der Installation, da man schon durch das Einstecken einer einzelnen LED testen kann, ob alles vorschriftsmäßig installiert wurde.

 

PixPOWER Transformator 70 Watt

Die 70 Watt Transformatoren verfügen über einen 230 Volt Eingang und einen 12 Volt Ausgang. Sie können bei einem durchschnittlich angenommenen Verbrauch von 0,2 Watt pro LED maximal 350 LEDs mit Strom versorgen. Sie sind deshalb besonders für kleine Sternenhimmel und Lichtdekorationen sowie für den mobilen Einsatz als Lichtwerbung geeignet.

Für viele PIXLUM-Installationen reicht ein 70 Watt Transformator daher vollkommen aus. Allerdings sollte man bei der Planung grundsätzlich immer eine Sicherheitsreserve von 30 – 50% einkalkulieren. Damit wird die Leistung eines Transformators nur zur Hälfte oder maximal zu 70% genutzt. In der Regel kann man bei der Auslegung des Lichtsystems nicht exakt vorhersagen, ob später nicht doch noch weitere oder andere als die ursprünglich vorgesehenen Leuchtelemente installiert werden. Interessant werden könnte zum Beispiel in Zukunft einmal die zusätzliche Installation von Hänge- oder Steckleuchten, die separat per Fernbedienung zugeschaltet werden können. Diese sind mit handelsüblichen LED-Lampen bestückt, die in der Regel mehrere Watt Leistung benötigen. Durch die Verwendung dieser Leuchten stößt man schneller an die Leistungsgrenzen des Transformators als bei der ausschließlichen Verwendung von PixLEDs.

 

PixBOARD Transformator 150 Watt

Die 150 Watt Transformatoren verfügen über einen 230 Volt Eingang und im Gegensatz zu den 70 Watt Transformatoren über drei parallele 12 Volt Ausgänge. Sie können bei einem durchschnittlich angenommenen Verbrauch von 0,2 Watt pro LED maximal 750 LEDs mit Strom versorgen. Sie sind deshalb die ideale Wahl für größere Sternenhimmel. Durch ihre 3 Ausgänge können sie direkt mit 3 verschiedenen PixBOARD Leiterplatten verbunden werden. Dies vereinfacht die Planung und Installation eines PIXLUM Systems in den Fällen, in denen man aus räumlichen Gegebenheiten mit vielen kleinen Platten arbeiten muss.

Bei beiden Typen der Transformatoren sollte man darauf achten, sie so zu installieren, dass sie genug Luft zur Kühlung bekommen und man sie jederzeit wieder erreichen kann, um sie im Falle eines Defektes einfach austauschen zu können. Es ist deshalb sinnvoll, sie in einem Schrank, hinter einer Revisionsklappe, in einem Nebenraum oder in der Unterkonstruktion zu verstecken. Man sollte bei der Planung immer beachten, dass das Verbindungskabel PixPOWER zwischen einem Transformator und einer Stromleiterplatte eine Länge von 1,50 m hat.

 

Wie kommt der Strom zu den Platten? - Die PixCABLE Verbindungskabel

Die Weiterleitung des Stroms vom Transformator zu einer Stromleiterplatte bzw. von einer Platte zu nächsten erfolgt über Verbindungskabel, die mit Klammern in die Platten gesteckt werden:

  • PixCABLE Power (Verbindung Transformator/Stromleiterplatte)
  • PixCABLE Bridge (Verbindung Stromleiterplatte/Stromleiterplatte)

PixCABLE Power Verbindungskabel

Das PixCABLE Power Verbindungskabel ist 1,50 m lang und sehr flexibel. Es verbindet einen Transformator mit einer Stromleiterplatte. Dazu werden die losen Enden des Kabels mit Schrauben in den entsprechenden Buchsen des Transformators fixiert. Am anderen Ende der beiden aufgesplitteten Litzen des Verbindungskabels befindet sich je eine Klammer. Diese Klammern werden über jeweils eine der beiden leitenden Aluminiumfolien der Stromleiterplatte geschoben und bis zum Anschlag eingedrückt. Dadurch besteht ein fester und dauerhafter Kontakt zwischen Kabel und Platte. Die Klammern dürfen nie neben die Leiterfolien der Platten gesteckt werden oder beide Folien berühren. Beim Stecken versetzt man die beiden Klammern zu einander, um Berührung zu vermeiden. Außerdem sollte man die Kabel immer ohne Zugspannung montieren.

An einen 70 Watt PixPOWER Transformator kann eines dieser Verbindungskabel angeschlossen werden. Der 150 Watt PixPOWER Transformator kann sogar 3 PixPOWER Cable gleichzeitig mit Strom versorgen.

 

PixCABLE Bridge Verbindungskabel

Das PixCABLE Bridge Verbindungskabel besteht aus einem Satz von zwei einzelnen gleichartigen Kabeln. Diese sind flexibel, jeweils 20 cm lang und mit einer Klammer an jedem Kabelende versehen. Diese Kabel werden verwendet, um zwei verschiedene Stromleiterplatten miteinander zu verbinden. Dabei werden jeweils immer die beiden oberen Leiterfolien zweier Platten miteinander verbunden und genauso die beiden unteren Folien. Die beiden Verbindungskabel dürfen sich dabei niemals kreuzen. Die Klammern werden bis zum Anschlag über die Aluminiumfolie in die Stromleiterplatten geschoben. Sie werden immer etwas versetzt zueinander montiert, damit sie sich nicht berühren. Da die Kabel sehr flexibel und ausreichend lang dimensioniert sind, können auch Verbindungen über Eck vorgenommen werden. Aus technischen Gründen sind Verbindungen von maximal 7 Platten hintereinander in einer Reihe möglich. Alternativ können Plattenverbindungen auch als Baumstruktur aufgebaut werden.

Die Klammern gibt es auch paarweise ohne Kabel zu kaufen. Dann heißen Sie PixCLIPS. Sie können verwendet werden, um eigene Verbindungskabel zu konfektionieren.

 

Es werde Licht – Die PixLEDs!

PixLEDs sind sehr kleine, aber trotzdem stabile LED-Lichtelemente. Sie beziehen über 2 Kontaktstifte Strom aus den PixBOARD Stromleiterplatten, in die sie von Hand (PixBOARD Foam) oder mit Hilfe der von PIXLUM zur Verfügung gestellten PixTOOL Werkzeuge (PixBOARD Plaster) gesteckt werden. Die beiden Kontaktstifte einer PixLED sind unterschiedlich lang. Das längere Bein ist durch eine sehr feine keramische Röhre isoliert. Die Isolierung ist dabei etwas länger als die Gesamtlänge des kürzeren Beines beträgt. Dadurch kann kein Kurzschluss beim Einstecken entstehen.

Die LEDs haben eine Leistungsaufnahme zwischen 0,12 und 0,21 Watt und eine durchschnittliche Lebensdauer von ca. 40.000 Stunden. Es gibt sie in 6 verschiedenen Farben (gelb, gold, rot, grün, blau und rosa) und zwei verschiedenen Weißgraden (kaltweiß und warmweiß). Beide Weißgrade gibt es in drei unterschiedlichen Helligkeitsstufen, um abwechslungsreiche und realitätsnahe Sternenhimmel darzustellen. Bei kleineren Sternenhimmel-Installationen bis 5 oder 6 Quadratmetern steckt man bis zu 50 LEDs pro Quadratmeter. Bei größeren Installationen reichen 30 oder weniger LEDs aus.

 

Transparente LED-Kappen – PixCAPS

Mit den PixCAPs kann man das technische Aussehen der PixLEDs einfach verändern, indem man sie auf die LEDs setzt. Das Licht der LEDs wird durch die milchig-transparenten Kappen abgemildert und gestreut. Dadurch entsteht ein ganz anderer Leuchteffekt. Die PixCAPS können den Sternenhimmel bzw. die leuchtende Wandinstallation im Zimmer Ihrer Kinder um einen spielerischen Effekt ergänzen. Man kann sie aber auch in der Werbung einsetzen, um zusätzlich Aufmerksamkeit zu erzielen. Es gibt 8 verschiedene Versionen der LED-Kappen. Wir bieten Ihnen die LED-Kappen in folgenden Formen an:

      • Stern
      • Flamme
      • Kugel
      • halbe Kugel
      • Würfel
      • halber Würfel
      • Rolle
      • halbe Rolle

 

PixLUM LED-Leuchten für das PIXLUM-Lichtsystem

Alternativ oder ergänzend zu den PixLEDs können auch andere Leuchtelemente mit den PixBOARD Stromleiterplatten verbunden werden. Von PIXLUM selbst gibt es zwei verschiedene Serien von Hängeleuchten. Diese laufen unter dem Namen PixLUM. Die eine Serie besteht aus 5 verschiedenen Leuchten aus mundgeblasenem Glas. 4 Leuchten davon, genannt "Galet" (auf deutsch: Kieselstein), haben satiniertes Glas, eine leuchte, genannt "Sphere" hat transparentes Glas (siehe Abbildung). Die andere Serie besteht aus Acrylglas, besteht aus 3 verschiedenen Leuchten und heißt "Tube".

Vom deutschen Hersteller LumiCOIN Elektronik wurden sehr flache LED-Leuchten zum Einstecken an das PIXLUM System angepasst. Wir erwarten für die Zukunft, daß weitere Hersteller die Möglichkeiten von PIXLUM erkennen und ihre Leuchten an das System anpassen.

Wir werden unser Angebot demnächst ausführlicher auf unserer Homepage darstellen.

 

Befestigung der PIXLUM Stromleiterplatten 

Mit 2 verschiedenen Typen von Schrauben werden die PixBOARD-Stromleiterplatten je nach Beschaffenheit des Untergrundes montiert:

  • PixSCREW Schrauben
  • PixANCHOR Schrauben

Bitte verwenden Sie in jedem Fall nur die Originalschrauben von PIXLUM, um keinen Kurzschluss zu verursachen. Man installiert durchschnittlich 7 -10 Schrauben pro Quadratmeter.

 

PixSCREW Schrauben

Die PixSCREW Schrauben werden für die Montage der PixBOARD Stromleiterplatten auf Unterkonstruktionen aus Holzlatten oder Aluminiumprofilen verwendet. Sie sind durch eine spezielle Beschichtung (Epoxidharz) vollständig isoliert und können deshalb auch ohne isolierende Dübel verwendet werden. Sie werden direkt durch die PixBOARD Stromleiterplatten in die Unterkonstruktion geschraubt. Sie sind außerdem für die Montage der PixBOARD Platten auf OSB-Platten geeignet. Mit 5 cm Länge sind sie lang genug, um durch vorhandene Gipskartonplatten in eine darunter befindliche Unterkonstruktion geschraubt zu werden, wenn deren Lage bekannt ist oder sie geortet werden kann. Ansonsten ist die Montage auf Gipskartonplatten mit Hohlräumen nur mit handelsüblichen Hohlraumdübeln zu empfehlen.

 

PixANCHOR Schrauben

Die PixANCHOR Schrauben sind nicht isoliert, werden aber mit Schlagdübeln aus Plastik geliefert, die die Isolation übernehmen. Sie dienen dazu, die PixBOARD Stromleiterplatten auf harten Untergründen wie Beton oder Mauerwerk zu befestigen. Sie können aber auch für die Befestigung auf OSB- und anderen Holzplatten verwendet werden, wenn sie in ausreichender Anzahl geschraubt werden. Eine PixANCHOR Schraube darf nie ohne den isolierenden Dübel verwendet werden, da sie sonst einen Kurzschluss durch das Berühren beider Leiterfolien in den PixBOARD-Platten verursachen würde. Um die Schlagdübel ordentlich einzuführen, wird mit einer Bohrmaschine ein entsprechend großes Loch durch die Stromleiterplatten in den Untergrund vorgebohrt.
Alternativ können die leichten PixBOARD Foam Stromleiterplatten auch mit einem geeigneten lösemittelfreien Kleber, der den Polystyrolschaum der Platten nicht angreift, an Decken oder Wände geklebt werden. Es empfiehlt sich aus Sicherheitsgründen trotzdem einige Schrauben zusätzlich zu setzen, um die Leiterplatten fest mit dem Untergrund zu verbinden.

 

PixTOOLS: Hilfsmittel zur Montage der PixLEDs und PixLUM Leuchten

Die PixTOOLs werden ausschließlich beim Stecken der Leuchtmittel in die PixBOARD Plaster Stromleiterplatte verwendet. Diese Platte hat sichtseitig eine Oberfläche aus 5 mm starkem Gipskarton. Dies erfordert den Einsatz der PixTOOLs single oder double, mit denen man das Stecken der Leuchtelemente vorbereiten muss. Die Kontaktstifte der PixLEDs oder der PixLUM Leuchten sind nicht stark genug, um den Gipskarton zu durchdringen. Sie würden sich beim Versuch des Einsteckens verbiegen.

Es gibt 3 verschiedene PixTOOLs Werkzeuge:

  • PixTOOL single
  • PixTOOL double
  • PixTOOL push LED

PixTOOL single dient zum Vorbohren eines einzelnen Lochs mit dem Durchmesser von 2 mm für die Beinchen von PixLUM Hängeleuchten bzw. deren Aufhängung oder anderer kompatibler Leuchten.

PixTOOL double dient zum Vorbohren zweier Löcher mit dem Durchmesser von 1 mm für die Kontaktstifte der PixLEDs.

PixTOOL push LED dient zum Einschieben von PixLEDs in die mit dem PixTOOL double vorgestanzten Löcher.

 

Neue PIXLUM-Produkte

Es sind weitere PIXLUM-Produkte in Vorbereitung. Das PIXLUM-LED-Lichtsystem ist noch sehr neu auf dem Markt und wurde im Herbst 2015 erstmalig in Paris der Öffentlichkeit präsentiert. In Deutschland ist es seit April 2016 exklusiv über uns und unsere Vertriebspartner erhältlich. Falls Sie sich für das Produkt interessieren, schauen Sie bitte regelmäßig auf unsere Homepage oder kontaktieren Sie uns über j.prechtl@pixlum.de. Wir sind bemüht, die Neuerungen schnellstens zu präsentieren.